Contao: mit und ohne www erreichbar

Ist Ihre Webseite mit und ohne „www“ erreichbar? Dann haben Sie ein Problem; suchmaschinentechnisch sogar ein recht großes Problem!

Suchen Sie einen SEO-Profi?

Vermeiden Sie unbedingt Duplicate Content

Ist Ihre Webseite mit und ohne „www“ erreichbar? Dann haben Sie ein Problem; suchmaschinentechnisch sogar ein recht großes Problem! Probieren Sie es einmal aus: rufen Sie Ihre Webseite einmal mit und einmal ohne „www“ auf:

  • http://www.domain.tld
  • http://domain.tld

Beobachten Sie genau, was in der Adresszeile Ihres Browsers passiert. Gut ist, wenn bspw. bei der Eingabe ohne „www“ der Browser automatisch auf die Variante mit „www“ weiterleitet. Dies bedeutet, dass eine serverseitige, permanente Weiterleitung Ihrer Webseite auf eine eindeutige Domain bereits funktioniert. Andernfalls besteht hier dringender Handlungsbedarf.

Doch warum das Ganze? Diese Frage stellen Sie sich jetzt wahrscheinlich. Gerne beantworte ich diese Frage ganz einfach mit den Worten von Google selbst. Google schreibt zum Thema „Duplicate Content“ sinngemäß folgendes:

Duplicate Content, also duplizierter Inhalt sind umfangreiche Contentblöcke (also Textabschnitte), die anderem Content auf derselben - dies ist der Fall bei mit/ohne www - oder einer anderen Domain entsprechen oder auffällig ähneln. Google Webmaster-Tools-Hilfe

Dabei unterstellt Google dem Webseitenbetreiber erst einmal keine böse Absicht. Dies mildert jedoch in keiner Weise das Ergebnis: nämlich eine Abstrafung in Form schlechterer Platzierung in den Suchergebnissen. Doch warum macht Google sowas? Google sagt dazu:

Gelegentlich wird Content jedoch bewusst auf verschiedenen Domains dupliziert mit der Absicht, das Ranking bei Suchmaschinen zu beeinflussen oder mehr Zugriffe auf sich zu ziehen. Derart unfaire Verhaltensweisen können zu einer negativen Nutzererfahrung führen, da den Besuchern im Grunde derselbe Content in einer Reihe von Suchergebnissen angezeigt wird. Google Webmaster-Tools-Hilfe

Quelle: https://support.google.com/webmasters/answer/66359?hl=de

Also, gleich ob mit böser Absicht oder einfach nur aus Unwissenheit, findet Google bei der Indexierung von Webseiten doppelten Inhalt vor, so wird diese Seite bestraft und schlecht gerankt. Und das nur wegen einer kleinen Unachtsamkeit. Nun, Suchmaschinenoptimierung hat ganz klar seine Berechtigung.

Wird nun Ihre Webseite einmal mit „www“ und einmal auch ohne „www“ aufgerufen, so handelt es sich, obwohl eigentlich nur einmal auf dem Server vorhanden, um zwei identische Webseiten. Genau das möchte Google aber nicht und ruft sogar zur aktiven Mithilfe auf, diesen Duplicate Content zu vermeiden.

Verwendung einer permanenten 301-Weiterleitung

Um Google mitzuteilen, unter welcher Domain Ihre Webseite erreichbar sein soll, muss serverseitig eine permanente Weiterleitung eingerichtet werden (Redirect Permanent). Dies wird in der im Root-Verzeichnis (Stammverzeichnis) abgelegten .htaccess Datei durchgeführt. Die Bezeichnung .htaccess steht im englischen für hypertext access und ist eine Konfigurationsdatei, mit der auf Webserver der Zugriff auf den Server geregelt wird.

Wir haben nun die Absicht, den Zugriff dahingehend zu bestimmen, dass der Zugriff auf die Webseite immer über „www“ zu erfolgen hat. Wird dieses in der Domain nicht mit eingegeben, so soll der Server den Zugriff weiterleiten. Dadurch, dass es sich um eine permanente Weiterleitung (301) handelt, registriert Google für die Zukunft auch, welche Domain, nämlich die mit „www“ die richtige Webadresse darstellt und ändert dies ggf. im eigenen Index korrekt ab.

Weiterleitung in die .htaccess einbinden

Um die Weiterleitung auf dem Server zu aktivieren, muss ein kleiner Zweizeiler in die dort evtl. bereits vorhandenen .htaccess eingefügt werden. Ist diese auf dem Server nicht vorhanden, so können Sie sich diese hier direkt mit dem Quelltext-Anteil herunterladen:

Vollständige .htaccess herunterladen

Laden Sie nun die entpackte .htaccess in das Root-Verzeichnis (dort wo auch die index.htm, index.html oder index.php liegt) Ihres Servers. Sollte dort bereits eine solche Datei vorhanden sein, so müssen Sie diese bearbeiten. Bitte überschreiben Sie diese nicht, da diese durchaus weitere Aufgaben auf Ihrem Server durchführt (bspw. Verzeichnisschutz).

Laden Sie die ggf. vorhandene .htaccess herunter oder editieren Sie diese direkt auf dem Server. Öffnen Sie diese und ergänzen dann folgende Quellcodezeilen:

Quelltext der .htaccess

RewriteEngine on
  RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\. [NC]
  RewriteRule ^(.*)$ http://www.%{HTTP_HOST}/$1 [R=301,L]

Sofern Ihre .htaccess Datei bereits den Ausdruck RewriteEngine on enthält, so brauchen Sie diesen nicht mehr mit einzutragen. Speichern Sie die Datei ab und laden Sie diese anschließend wieder auf Ihren Server. Der Vorteil dieser Funktion ist, dass Sie für jede Web-URL funktioniert und Sie keine weiteren Anpassungen vorzunehmen brauchen.

Die .htaccess bei Contao anpassen

Wenn Sie das Content Management System von Contao verwenden, so finden Sie bereits eine .htaccess Datei auf Ihrem Server vor. Dort finden Sie ab Zeile 212 folgenden Quelltext-Block vor:

##
  # Uncomment the following lines to add "www." to the domain:
  #
  #   RewriteCond %{HTTP_HOST} ^example\.com$ [NC]
  #   RewriteRule (.*) http://www.example.com/$1 [R=301,L]
  #
  # Uncomment the following lines to remove "www." from the domain:
  #
  #   RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www\.example\.com$ [NC]
  #   RewriteRule (.*) http://example.com/$1 [R=301,L]
  #
  # Make sure to replace "example.com" with your domain name.
  ##

Dort sehen Sie einen ähnlichen Ausdruck, wie in unserem Codebeispiel. Dieser ist standardmäßig jedoch mit Rauten auskommentiert. Um diesen also zu aktivieren, müssen Sie die vorangestellten Rauten entfernen. Dabei können Sie entscheiden, ob Sie die Seite mit oder ohne „www“ erreichbar machen wollen.

RewriteCond %{HTTP_HOST} ^example\.com$ [NC]
RewriteRule (.*) http://www.example.com/$1 [R=301,L]

Ist dieser Teil aktiviert, so ist die Seite mit „www“ erreichbar. Wird „www“ nicht vorangestellt, so geschieht die Weiterleitung zur www-Domain.

RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www\.example\.com$ [NC]
RewriteRule (.*) http://example.com/$1 [R=301,L]

Aktiviert man alternativ diesen Bereich, wird bei Eingabe der Domain mit „www“ auf die Domain ohne „www“ weitergeleitet.

Bei diesem Beispiel sind Sie jedoch gezwungen, Ihre Domain einzutragen. Stattdessen können Sie aber einfach auch beide Blöcke deaktiviert (auskommentiert lassen) und ergänzen einfach die Zeilen 2 und 3 aus unserem Code-Beispiel. Den Befehl RewriteEngine on brauchen Sie nicht zu übernehmen.

Kleine Maßnahme, SEO-technisch (Search Engine Optimization; Suchmaschinenoptimierung) große Wirkung.

Wir als Agentur für Medienproduktion und Gestaltung nutzen diese Maßnahmen für alle unsere Kundenprojekte. Gerne beraten wir Sie für die Umsetzung Ihrer Projekte oder setzen diese in Gänze für Sie um. Haben Sie weitere Fragen zu diesem Artikel, so beantworten wir diese in den Kommentaren.

8 Kommentare Artikel vom von Marco Dittmer

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Markus Schindler - Contao Partner - CodeSache

Hallo zusammen,
Aktuell habe ich ein Projekt bei dem ich die URL meineurl.de/index.php oder meineurl.de/index (URL's ohne Suffix) auf die Startseite weiterleiten soll. Finde aber leider keine funktionierende Regel für die .htacces.

In wie weit es wirklich Duplicate Content wenn die Seite über die beiden Varianten aufgerufen werden können?

Dazu hatte ich im Forum schon etwas ausführlicher geschrieben.
https://community.contao.org/de/showthread.php?66290-Unsch%C3%B6nheit-bei-URL-s-ohne-Suffix-f%C3%BCr-SEO-Optimierung&p=461499#post461499

Viele Grüße

Markus

Antwort von Marco Dittmer

Hallo Markus,

Contao bietet dazu unter System >> Einstellungen >> Frontend-Einstellungen ein Eingabefeld mit dem URL-Suffix. Dieses bitte leer lassen, sodass eine URL in der Form meineseite.de/unterseite/nocheineunterseite generiert wird.

In der .htaccess habe ich als RewriteRule dazu noch folgende Einstellungen vorgenommen:

  RewriteBase /
  RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\. [NC]
  RewriteRule ^(.*)$ http://www.%{HTTP_HOST}/$1 [L,R=301]
  RewriteRule ^(.*).html$ /$1 [R=301,L]
  RewriteRule ^(.*).htm$ /$1 [R=301,L]

Diese müsstest du dann ggf. noch um RewriteRule ^(.*).php$ /$1 [R=301,L] ergänzen. Wobei mir ohne es zu testen mein Bauchgefühl sagt, dass es dann Probleme mit dem Contao-Backend geben könnte. Ich denke unter den Frontend-Eistellungen genügt dafür das Aktivieren der Einstellung "URLs umschreiben". Weiter musst Du auch Ordner-URLs aktivieren.

Kommentar von Jan

funktioniert einwandfrei, danke für den Tipp.

Kommentar von Andi

Wie erfolgt der Eintrag bei Contao für eine https-Adresse?

Kommentar von Ines Andrasch

Hallo , ich habe auch nach dem hochladen der Datei noch das Problem,das meine Seite nicht mit www erreichbar ist. Gibt es noch eine Möglichkeit ?

Wäre für einen Kreativen Tipp dankbar

Gruß Ines

Antwort von Marco Dittmer

Hallo Ines,

ohne die .htaccess zu sehen, kann ich natürlich nicht genau sagen woran es liegt. Eine Vermutung die ich habe ich jedoch: Deine Webseite ist bei 1&1 gehostet. Oftmals gibt 1&1 nicht alle Einstellungsmöglichen für den Server frei. Die .htacces ist eine ist eine Konfigurationsdatei. Ist die Konfiguration von Deinem Provider nicht erlaubt, so kannst Du leider keine Einstellung zur Erreichbarkeit Deiner Webseite einstellen.

Allgemein empfehle ich für das Hosting einer Webseite einen professionellen Anbieter wie bspw. All-Inkl. Dort bekommst Du für unter 5,00 Euro im Monat alles, was Du für ein erfolgreiches Hosting einer Webseite benötigst. Dort hast Du dann auch sichergestellt, dass die wichtigsten Serverkonfigurationen möglich sind.

Kommentar von Christoph

Und was mache ich, wenn domain.de nicht auf den Webserver zeigt sondern auf einen anderen Rechner in der Domäne, der keinen Webservice laufen hat?

Wenn domain.de auf dieselbe IP auflöst wie www.domain.de mag das Rezept ja funktionieren.

Kommentar von Sabine

Vielen Dank für diese schöne Anleitung. Eine Frage habe ich noch: Wie lange dauert es bei seit Jahren indexierten Webseiten, bis Google sich nach der neuen Anweisung richtet? Werden die überflüssigen Seiten aus dem Index gelöscht? Kann man das beantragen oder beschleunigen?

Antwort von Marco Dittmer

Hallo Sabine,

um zu schauen, welche Seiten überhaupt bei Goolge im Such-Index geführt werden, rufe doch einmal www.google.de auf und gib folgende Suche ein:

  • site:akademie-kompass.de

Anschließend werden Dir alle indexierten Einträge von Google gezeigt. Nun kannst Du schauen, welche Variante Google listet. Du kannst mit Hilfe der Google Webmaster Tools auch die bevorzugte Domain festlegen: https://support.google.com/webmasters/answer/44231?hl=de.

Kommentar von Susanne

Vielen Dank. Klasse Beschreibung, hat mir gerade viele Nerven gerettet :-)

Kommentar von daniel

Guten Morgen,

das ist wirklich mal hilfreich was hier beschrieben wird, vielen Dank dafür. Werde dieses heute gleich bei mir einfügen. Aus welchem Grund auch immer hat es meine Seite seit dem letzten Panda Update vor ein paar Tagen so derbe erwischt das ich über 50 Prozent der Google Suchergebnisse verloren habe. Laut Analyse Tool ist wohl auch der doppelte Content ein Fehler von vielen und bei fast 160 Unterseiten die Ich habe kommt da schon was zusammen. Ich werde davon berichten ob sich etwas getan hat.

Viele Grüße aus Magdeburg

Daniel

Antwort von Marco Dittmer

Hallo Daniel,

wir freuen uns über Deinen Bericht!